Sterne am Himmelszelt



EC. Merlin Malachit
vom Wunderbaum DM

NFO-w-62

-volle Hörfähigkeit auf beiden Ohren durch audiometrischen (Baer-) Test bestätigt-





 

 

 

 

Ulla Edle (Minou)
vom Bohnenkamp






 

 

 

 

CH. Små-Troll's
Sofie (Finchen)









 

 

 

EC. Små Isbjørn's
Betty Boo DM

NFO-f-09-22

 


    

 

 

 

 

 

EC. DK*Starkad's Ipanema Iceprincess
NFO-f-03-22

+ 25.07.2009


 

 

 

 

 

 

CH. Små-Troll's
Roxanne (Santanyi)

NFO-f-22

+ 18.02.2010

© Foto: Tatjana Prawitz

Titelbild "Geliebte Katze" 6/02


 

 

 

 

 

 

IC. Små-Isbjørn's Camelot Classic

 


 

Es ist jedes Mal wieder schlimm von einem geliebten Menschen oder Tier Abschied nehmen zu müssen und ich hatte wirklich gehofft mir mit dieser Seite ein wenig Zeit lassen zu können.

Aber leider bedeutet Leben auch Sterben – es ist untrennbar miteinander verbunden, auch wenn es mir sehr schwer fällt, diese Lebenslektion zu lernen !

Wie ich schon auf den anderen Seiten versuchte zu erklären, möchte ich teilhaben am Leben und schlussendlich auch am Sterben meiner Babys. Es fällt mir bestimmt nicht leicht und das Leben wäre für mich unbeschwerter, wenn ich nicht alles wüsste – nicht jedes Schicksal mitbekomme – aber ich war verantwortlich für das auf die Welt kommen dieser Kätzchen und ich möchte auch wissen, wenn ihre Zeit auf unserer Erde abgelaufen ist.

Es bleibt mir dann leider nur die traurige Aufgabe, die zurückgebliebenen Menschen zu trösten, aber es hilft Ihnen und mir darüber zu sprechen, noch einmal die vielen liebenswerten Eigenarten Revue passieren zu lassen, sich zu erinnern und die Erinnerung lebendig zu halten.

Denn gestorben ist nur derjenige der nicht in unseren Herzen weiterlebt.

Mit der folgenden Geschichte möchte ich allen Trostsuchenden und mir der Hoffnung Ausdruck verleihen. Es geht weiter – nichts ist zu Ende und wir finden unsere geliebten Seelen in einer schöneren, heileren, friedvolleren Welt wieder.


Die Regenbogenbrücke





Ich musste bereits Abschied nehmen von:



"Fuzzy", mein erster Kater.

Leider hat mein geliebtes Findelkind Fuzzy, den ich mit 4 Wochen vor dem sicheren Hungertod bewahrt habe, mich schon viel zu früh im Alter von 10 Jahren verlassen.
Er starb an Nierenversagen. Selbst ein 4-wöchiger Kampf hat es nicht verhindern können.

Fuzzy, Du bist unvergessen und hast für mich die Samtpfoten zu einer aus meinem Leben nicht wegzudenkenden Größe werden lassen.


Små-Isbjørn's Attila

Mein stolzer, kleiner Attila !
Du bist viel zu früh – schon mit 9 Monaten – über die Regenbogenbrücke gegangen. Leider konnte man Dir nicht helfen, sondern nur Dein Leiden verkürzen.


Små-Isbjørn's Cara Candita

Meine Puppe Cara – ich erhielt die Nachricht Deines Todes per Brief – es war unfassbar – warst Du doch gerade 2 Jahre alt.

Warum so früh ?



Små-Isbjørn's Byron


Eigentlich warst Du doch ein Glückskind !

Mit 9 Monaten hattest Du einen schweren Nierenschaden, darauf folgten bange Wochen des Kampfes um Leben und Tod. Das Leben siegte und Deinen Frauchen Kerstin , Ihre Familie und ich waren überglücklich. Geschafft !

Sicher Du musstest immer unter tierärztlicher Kontrolle sein und spezielles Futter bekommen. aber nichtsdestotrotz wurdest Du ein großer, stolzer Kater .

Mit knapp 6 Jahren dann der totale Zusammenbruch innerhalb von 48 Std. war alles vorbei.

Warum hatten wir keine 2. Chance ?



Små-Isbjørn's Troll


Du warst unser schöner, toll gezeichneter Kuschelkater. Die ersten Babys von meiner Minou ! Abenteuerkinder oder Kinder der Liebe , denn Püchen hielt nichts von blaublütigen Norwegern, Sie suchte sich Ihren Mann lieber selber im Wald aus !

Und dann meinte meine Mutter, Du bist Ihr zu ruhig, gehen wir doch mal lieber zum Tierarzt.

Im Wartezimmer , ein Schrei, kurze Schnappatmung, der Tierarzt kam sofort versuchte Dich zurück zu holen – nichts – alles vorbei.

Aus heiterem Himmel, wie wir später erfuhren eine Infektion der Lunge – ein schleichender Tod – den man einfach nicht bemerkt.

Mit 8 Jahren hast Du uns verlassen.


Små-Isbjørn's Fangio Ferrari

Mein herzallerliebster Einling – mein erstes Baby von Betty – mein Augenstern.

Am 1. Januar 2002 bekam ich den Anruf Deines Frauchens , das Du nicht mehr unter uns weilst.

Du wolltest Nachts vom Garten zu Deiner Familie ins Schlafzimmer und meintest das offene Fenster wäre der direkte Weg ins Bett !
Du hast Dir das Genick gebrochen und uns die Herzen – warum nur so eilig ?

Das Leben lag´ doch noch vor Dir, mit Deinen 2,5 Jahren.


Små-Isbjørn's Galliano

Und nun auch noch Dein Tod.

Viel zu früh und ohne Grund !

Es sollte doch nur eine Routineuntersuchung beim Tierarzt sein, weil das Frühjahr kommt ! Wurmkur und gucken ob alles Ok ist.

Und Du bleibst einfach auf dem Behandlungstisch liegen ! Ein Rätsel was es zu lösen gilt, denn ohne eine Antwort können Dein Frauchen Kaja und ich nicht ruhig von Dir Abschied nehmen.



 


Alle diese Katzen wurden sehr geliebt und standen im Mittelpunkt ihrer Menschen, warum Sie uns so früh genommen worden sind bleibt uns verborgen und ist wohl die ewige Frage nach dem Warum ? Oder dem Sinn des Lebens !

Aber eines wird mir bei jedem Abschied immer bewusster, genieße jeden Tag Deines Lebens mit Deinen Mitgeschöpfen in vollen Zügen, sei´ dankbar dafür und erinnere Dich an die schöne gemeinsame Zeit.

Es könnte das letzte Mal sein.


Regenbogenbrücke - Fortsetzung


Sollte ich eines meiner Kinder hier nicht aufgeführt haben, dann weiß ich von seinem Tod nichts und würde mich sehr freuen, wenn man mich darüber in Kenntnis setzt.

Auch würde ich sehr gerne hier einen Platz zum Abschied anbieten, sprich´ wenn ein Frauchen oder Herrchen meiner Kinder noch etwas persönliches schreiben möchte , würde ich mich sehr freuen es dieser Seite hinzuzufügen.