IC. Små-Isbjørn's
Caldivia Cronjuwel Cullinan


 


Beschreibung Caldivia

Der Wurf von Antigone schien riesig zu werden, wenn man den Megabauch von meinem Antigönchen so betrachtete! Es sah aus, als ob da ein Medizinball verschluckt worden wäre und das, wo Antigone nun wirklich eine große Katze ist, der man Ihre Schwangerschaften nicht sofort ansieht……

Der Tag der Geburt kam und es wurden 8 Riesenbabys mit Geburtsgewichten von 120 – 150 g geboren….     Wahnsinn – Das war eine stramme Leistung und Antigone machte alles alleine, völlig ruhig und selbstsicher. Ein Traum für jeden Züchter, denn man spürte dass alles in Ordnung war und gut lief. Zwei Babys fanden dann in dem großen Knäuel nicht so zufriedenstellend eine Zitze und ich entschied mich, Cosmas und Caldivia zu Sansibars Wurf (es waren nur 2 – der 2te B-Wurf) dazuzulegen.

Sansibar nahm die Beiden auch sofort an. Cosmas fand innerhalb von Minuten seine Zitze und war da auch nicht mehr wegzubewegen, aber meine kleine Blaumaus Caldivia war zu doof oder wollte nicht – es roch eben nicht nach Mama – aber bei Ihren Geschwistern konnte sie sich auch nicht durchsetzen, also habe ich die Nuckelflasche (=Pülli) gezückt und eben genuckelt…..  es wurde eine sehr stressige Zeit mit viel Angst, ob die „Kleine“ das schaffen würde, denn Zitze nuckeln war nicht Ihr Ding !

Also haben wir 4 Wochen lang alle 4 Std. genuckelt und da ich einer Vollzeitbeschäftigung nachgehe, wurde dann der Tag zur Nacht mit längern Pausen und Nachts wurde dann alle 3 Std. gefüttert, damit Madamchen auch ordentlich zunahm…  dafür ging dann das Frauchen bald am Stock und hatte Mega-Augenringe, aber egal wenn so ein kleiner Wurm Hilfe benötigt, dann ist es erste Züchterpflicht alles nur Menschenmögliche zutun, um das Überleben zu sichern.

 

Und wenn ich dann von einigen „Züchtern“ höre, sie würden der Natur ihren Lauf lassen, also so ein kleines Wesen verrecken lassen, dann kriege ich die Wut, denn Natur ist das alles schon lange nicht mehr was wir da tun … wir suchen den Kater aus, wir halten unsere Katzen in geheizten Wohnungen und geben ihnen hochwertigstes Futter (Mäuse muss da keiner mehr fangen), greifen in den Zyklus ein, indem wir Pille geben und Kater runterspritzen, aber wenn es denn darum geht den Ar… in Bewegung zu bekommen und Tag und Nacht zu füttern, sprich richtig Einsatz zeigen, Geld in die Hand nehmen, denn Katzen Aufzuchtmilch ist richtig teuer (wenn man die hochwertige von KMR nimmt), Tierarzt konsultieren etc. – dann lässt man der Natur seinen Lauf….. grrrrrr darauf sollte mich keiner ansprechen, denn dann werde ich echt unangenehm! Ich habe schon sehr viele Babys gezüchtet (ca. 170 und es werden mehr – davon habe ich 8 verloren (darunter waren 5 Frühchen)– das sind 5% - vielleicht denken da mal einige drüber nach, wie Ihre Quote so ist (wenn man dieses Wort in dem Zusammenhang überhaupt benutzen möchte ?)… vermutlich schlechter!!!

 

Aber ich schweife ab… so entstand natürlich durch die intensive Handaufzucht ein ziemlich  enges Band zwischen meiner Pülli (von Nuckelflasche) und mir – ich wollte eigentlich aus dieser Rückverpaarung (Antigone ist die Mutter von Magellan) nichts behalten.

Denn züchterisch hatte ich ja diese Linie hinreichend. Aber jeder der sich für mein Pülli interessierte und es waren auch Menschen die ich sehr gut kannte und auch schon Katzen anvertraut habe bekamen eine negative Antwort. Mir stellten sich die Nackenhaare auf, die Krallen wurden ausgefahren und irgendwie wurde ich richtig fuchsig, dass es Jemand wagte, Pülli überhaupt haben zu wollen. Als mir das dann klar wurde stand fest, die kleine Madam bleibt da und zur Belohnung bekam ich nun meine Traumfarbe blausilbergestromt – denn das war vor 20 Jahren die Farbe eines wunderschönen Katers - Ödegaarden´s Ferdinand (lebte bei Kvilles – Birgit Larsen) und ich wollte eigentlich mit meinem Menüchen (Ulla Edle vom Bohnenkamp) nach Kopenhagen zu diesem schönen Kater fahren, um dann so ein schönes Kind zu bekommen ;-)) tja manchmal werden Träume auch nach 20 Jahren wahr…

 

Und so habe ich nun meine wunderschöne Caldivia, freue mich jeden Tag an Ihr, Sie quietscht mich glücklich an und tretelt wie wild – einfach schön und auch wenn Ihr Profil vielleicht nicht ganz so toll ist oder das Kinn stärker sein könnte – für mich ist sie die Schönste und ich freue mich einfach, dass Pülli eine gesunde, große, kräftige Katze ist, die ein tolles Immunsystem hat und das trotz Handaufzucht !!!

 

Und ich bin mir sehr sicher dass sie eine tolle Mama wird, die mir wunderschöne gesunde Kinder schenken wird...

p. s.
Dies ist dann zu meiner großen Freude auch mit dem I-Wurf vom 10. August 2010 eingetreten.



Биржа трафика. Покупка/Продажа трафика Ваш успешный бизнес в сети с нами. Только живой трафик. Мощные античит системы!